Fähigkeits-Framework für Transformationsprojekte: Qualifikationen „aus dem FF“ definieren

Im Zuge von Transformationsprojekten stellt sich bereits in einer frühen Phase die Frage nach der idealen Stellenbesetzung in der Zielorganisation. Oft wird eine Transformation flankiert bzw. sogar initiiert durch die Frage: „Haben wir die richtigen Mitarbeiter an der richtigen Position, um zielgerichtet nach vorne zu gehen?“ Wesentliche Bedeutung kommt daher der Qualifikationsdefinition einer Rolle und/oder einer Stelle zu. Denn nur wenn die Anforderungen an die Aufgabenausübung und die Wahrnehmung von Verantwortlichkeiten verständlich und transparent beschrieben sind, kann eine Organisation die Transformation erfolgreich ins Ziel bringen.

In der Praxis zeigt sich oft ein anderes Bild: Entweder sind die Anforderungen an eine Stelle/Rolle gar nicht beschrieben oder es existiert lediglich ein Sammelsurium an lückenhaften „Stellenprofilen“ in Form ungeclusterter, unstrukturierter Aufgaben- und Tätigkeitsaufzählungen. Ein weiteres Phänomen ist die personenbezogene Beschreibung von Soll-Qualifikationen: Anforderungen werden nach internen Wunschkandidaten beschrieben, eine Abgrenzung zu faktischen/strukturellen, notwendigen Anforderungen findet nicht statt.

Das ConMendo Fähigkeits-Framework (FF) ermöglicht eine transparente und zielgerichtete Definition von konkreten Qualifikationen. Dabei ist es im ersten Schritt unerheblich, ob es um eine neue Rolle/Stelle geht oder um eine Wiederbesetzung. In beiden Fällen bildet eine zielgerichtete Anforderungsbeschreibung die Basis für personelle Entwicklungsmaßnahmen.

Das Fähigkeits-Framework umfasst vier Ebenen in zwei Bereichen:

1. Fertigkeiten

Fertigkeiten (Skills) beziehen sich auf konkret Gelerntes wie Schreiben, Rechnen oder Geschicklichkeit. Hard Skills sind durch Zeugnisse oder Bescheinigungen nachweisbar (z. B. Ausbildungsgänge, Abschlüsse). Soft Skills sind soziale Fertigkeiten wie Höflichkeit, Teamfähigkeit, Kreativität, Durchsetzungsvermögen, Empathie oder interkulturelle Kompetenz.

Fertigkeiten können funktionsspezifisch oder funktionsübergreifend sein. Sämtliche fachlichen und unternehmensbezogenen Fertigkeiten lassen sich über diese beiden Ebenen definieren und priorisieren.

2. Kompetenzen

Eine Kompetenz ist die Fähigkeit, die Anforderungen in bestimmten Bereichen aufgrund von Erfahrung, Können und Wissen zu erfüllen. Sie ermöglicht selbstbestimmtes Handeln in wechselnden Situationen. Eine Kompetenz ist mehr als Fachwissen: Es ist die Ergänzung von Wissen durch Können (Handlungskompetenz), die Ergänzung des Technisch-Funktionalen durch Persönliches (Personale Kompetenz) und die Ergänzung des Technisch-Sachlichen durch Sozial-Kommunikatives (Soziale Kompetenz).

Das ConMendo Fähigkeits-Framework unterscheidet die Ebenen Führungskompetenzen und Kernkompetenzen.

Der Unternehmenskultur und dem Unternehmensleitbild kommen besondere Bedeutung zu, denn nur wenn Top-down definiert wird, welche Anforderungen z. B. an das Führungsverhalten gestellt werden, können klare Anforderungen an zukünftige Mitarbeiter formuliert werden.

Ganzheitliche Kompetenzprozesse beginnen mit der Definition einer gemeinsamen und transparenten Führungskultur. Auf dieser Basis werden die Aufgaben- und Stellenprofile aller Führungskräfte Bottom-up neu erstellt. Dies beinhaltet neben Aufgabenbeschreibungen auch die detaillierte Definition von Entscheidungskompetenzen (key decision rights) und Soll-Qualifikationen. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor liegt darin, sich bei der Beschreibung von Fertigkeiten und Kompetenzen auf das Wesentliche zu fokussieren; es gilt pragmatisch abzuwägen, welche Anforderungen strategisch und operativ erfolgskritisch sind – und wie der Abgleich und das Monitoring von Soll-/Ist-Anforderungen im Sinne einer stetigen Personalentwicklung vollzogen werden kann.

Das ConMendo Fähigkeits-Framework umfasst vier Ebenen.

Sprechen Sie uns gerne an und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung. Weitere Informationen: Tobias Kühr (Büro Düsseldorf) unter 0151 – 276 55 276 oder tobias.kuehr@conmendo.de

ConMendo GmbH
Königsallee 14
40213 Düsseldorf
Fon +49 211 – 138 66 305
Fax  +49 211 – 138 66 77
E-Mail: info@conmendo.de
www.conmendo.de

Beitrag teilen:

Menü