Optimization, Strategy

Kostensenkung in KMU – wie sie schnell, smart, nachhaltig gelingen kann

Ausgangssituation

Klein- und mittelständige Unternehmen (KMU) zeichnen sich durch Spezialisierung und engen Kundenkontakt in ihren jeweiligen Branchen aus. Die Hierarchien sind meist flach und der Bezug zwischen Mitarbeitenden und Führungskräften/Eigentümern direkt und intensiv. Entscheidungen werden schnell und unbürokratisch getroffen.
Aufgrund ihrer starken Abhängigkeit von der Kundennachfrage ist die Profitabilität der KMU anfällig für Nachfrageeinbrüche (z.B. aufgrund der Coronakrise). Um negativen Geschäftsergebnissen vorzubeugen, müssen aufgesetzte Kostensenkungsprogramme schnell, smart und nachhaltig erfolgreich sein.

Kostensenkung bei KMU

ConMendo hat Ende 2020 die Vertriebs- und Verwaltungskosten in Relation zum Nettoumsatz von über 50 Unternehmen untersucht und festgestellt, dass diese in vielen Fällen überdurchschnittlich hoch ausfallen. Im Vergleich zur Best Practice sind die Vertriebs- und Verwaltungskosten teilweise mehr als doppelt so hoch.
Die Erfahrungen von ConMendo bei der Durchführung von Kostensenkungsprogrammen zeigen, dass Prozesseffizienz und Automatisierungsgrad teilweise stark unterschiedlich ausgeprägt sind und einen wesentlichen Faktor für diese Abweichungen darstellen.
Schaut man sich den gesamten Overhead an, spielt die Musik in der Regel im Bereich Logistik sowie Vertrieb und Marketing. Die Automatisierung der Auftragserfassung, die Wegeoptimierung im Lager oder die potenzialorientierte Ausrichtung der Vertriebsmannschaft sind hier geeignete Maßnahmen. Im Fokus der Verwaltungsbereiche stehen die Bereiche Personalwesen, IT-Services sowie Finanzen und Controlling. Wesentliche Effekte ergeben sich hier z. B. durch die Einführung von Dokumentenmanagementsystemen (DMS) oder die konsequente Optimierung und Vereinfachung von Prozessen.

Der ConMendo Optimierungsansatz

Für die Identifizierung und Realisierung von Potenzialen zur nachhaltigen Kostensenkung folgt ConMendo einem dreiphasigen Ansatz. Dieser schließt mit einem gemeinschaftlich geschnürten Maßnahmenpaket zur Umsetzung ab.

• Erfahrene Berater (die bereits Linienverantwortung innehatten) und die Anwendung erprobter Tools schaffen schnelle Transparenz der Ist Situation und decken die wesentlichen Handlungsfelder auf. Bereits hier arbeiten wir direkt mit Fach- und Führungskräften des Unternehmens zusammen (z. B. durch Interviews).
• Durch die ConMendo Optimierungshebel-Bibliothek sowie Benchmarks aus vergleichbaren Projekten können wir identifizierte Maßnahmen schnell und konsistent bewerten. Auch hier erfolgt die Bewertung gemeinsam mit dem Klienten. Das konsistent bewertete Maßnahmenportfolio bildet dann die Grundlage für die Auswahl der Maßnahmen, die umgesetzt werden.
• Abschließend werden mit dem Kliententeam die ausgewählten Maßnahmen im Detail ausgearbeitet und alle wesentlichen Anforderungen zur erfolgreichen Umsetzung klar definiert. Dies sichert die notwendige Bereitschaft und Identifikation der Beteiligten und garantiert hohe Erfolgschancen für die Umsetzung.

Abb. 1: Gemeinsame Priorisierung von Maßnahmen im Portfolio und Ausarbeitung von Maßnahmenkarten

 

Sprechen Sie uns gerne an und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung. Weitere Informationen:

Büro Frankfurt
Boris Brieskorn
Fon 0151 – 276 55 282
E-Mail boris.brieskorn@conmendo.de

Büro Düsseldorf
Güney Aktas
Fon 0151 – 509 00 148
E-Mail gueney.aktas@conmendo.de

 

 

Beitrag teilen: